Home 2018-04-19T10:07:13+00:00

So sehe ich das

18.04.18|

Janine Egli im Interview mit der Schweizer Familie Ausgabe 16/2018

Leute, die mich kennenlernen, glauben im ersten Moment nicht, dass ich Jägerin bin. Sie können es nicht mit dem Bild in Übereinstimmung bringen,

Jäger spüren verletzte Wildtiere auf

16.04.18|

Der Landbote vom 10.04.2018

Angefahrene oder angeschossene Wildtiere müssen rasch gefunden werden. Damit das klappt, legen Jäger eine Prüfung ab. Ein Augenschein im Jagdrevier Hofstetten-Schauenberg.

„Dossier“ Zürich

27.03.18|

Weidwerk Ausgabe März 2018

Aufgrund einer von der Tierpartei Schweiz Anfang 2017 eingereichten Initiative kommt es voraussichtlich im Herbst 2018 im Kanton Zürich zu einer Volksabstimmung über die Abschaffung der bürgerlichen Jagd.

Jagd schützt. Jagd nützt.

Der Schutz unserer Natur und der darin wild lebenden Säugetiere und Vögel ist eines der wichtigsten Anliegen unserer Zeit.

Der anwachsende Siedlungsdruck und das veränderte Freizeitverhalten der Bevölkerung wirken jedoch zunehmend stärker auf Wälder und Fluren ein. Damit Mensch und Tier auch in Zukunft auf dem knapper werdenden Raum gut zusammenleben können, bedarf es sorgfältiger intensiver Hege und Pflege, die zum Ziel hat, die Artenvielfalt und die Lebensräume unserer Wildtiere zu erhalten.

Die gut und fundiert ausgebildeten Jägerinnen und Jäger in unserem Kanton sorgen zusammen mit Förstern und Landwirten seit vielen Jahren auf bewährte Art und Weise und ohne grössere Probleme dafür, dass das hochsensible Nebeneinander von Mensch und Tier möglichst ungestört und artgerecht verläuft. Dieses bewährte System darf nicht zerstört werden.


Christian Jaques, Präsident Jagd Zürich

Unterstützen Sie unsere Kampagne „Jagd schützt. Jagd nützt.“

Facebook